fab-durhgang.jpg

DAS FABRIKGÄSSLI

Die Genossenschaft FAB-A will auf dem Areal Fabrikgässli/Neuengasse eine nachhaltige und in mancher Hinsicht vorbildliche Bebauung realisieren. Die Genossenschaft übernimmt das 1‘536 m2 grosse Areal von der Stadt Biel/Bienne im Baurecht. Die Vision soll nun zu einem Projekt konkretisiert werden, das die komplexen örtlichen Rahmenbedingungen meistert und zugleich die Vorgabe eines sozial und ökologischen Lebensraum in zeitgemässe Architektur umsetzt.

Das Konzept
Das Plänkequartier ist ein lebendiges, gut durchmischtes Quartier mit hohem Wohnanteil, vielen gewerbliche Betrieben, Verkaufsgeschäften und Schulen. Die Überbauung ‚Fabrikgässli‘ unterstützt diesen Mix und will auf dem Areal:

eine urbane, autofreie Siedlung bauen

die Altliegenschaften durch eine neue, energieeffiziente Gebäudestruktur ersetzen

eine sozial durchmischte Wohnform in der Innenstadt realisieren (Partizipation der Nutzerinnen und Nutzer, aber auch der Nachbarschaft)

Die Genossenschaft sieht eine Bebauung mit drei Vollgeschossen, ergänzt mit Attikageschossen, vor. Die Volumetrie berücksichtigt die angrenzenden Gebäude und schafft damit spannungsvolle Innen- und Aussen­räume. Insgesamt werden ca. 50 - 60 Personen im ‚Fabrikgässli‘ wohnen.

Die Nutzungen sind räumlich wie folgt angeordnet:

Wohnen: Erd- und Obergeschosse

Gemeinschaftliche Nutzungen: Erdgeschoss, Dachgeschoss, Aussenraum

Login|co.dex|System by cms box